Startseite | Links | Sitemap | Kontakt | Impressum
07.03.2010 11:10

Spielabsage

 

Kröbelner Trainer stinksauer auf Fußball-Landesverband Brandenburg

Der Fußball - Landesverband Brandenburg (FLB) hat eigenmächtig im Internet und ohne Wissen des Trainers bzw. des Vorstandes der SG Kröbeln sowie des Staffelleiters das Punktspiel am 07.03.2010 SG Kröbeln – FSV Union Fürstenwalde abgesagt und verlegt.
Eigentlich müsste die SG den Landesverband die Unkosten für Platzvorbereitung (Heizkosten usw.), Spieleranreise aus Potsdam, Leipzig, Dresden und Berlin in Rechnung stellen.
Doch wie kam es zur Absage. Eine Kröbelner Spielerin informierte Samstag 19 Uhr den Trainer davon, dass das Punktspiel laut DFB-Net abgesagt ist. Auf Nachfrage beim Staffelleiter wurde bestätigt, dass der Spieltag nicht von ihm verlegt wurde und auf sämtlichen bespielbaren Plätzen, was auch in Kröbeln der Fall ist, gespielt wird. So auch die Aussage bei der Staffeltagung Brandenburgliga im Februar. Nach Anruf beim Gegner Fürstenwalde bekam man zu hören, dass das Spiel bereits seit Donnerstag im DFB-Net vom FLB abgesagt wurde. Fürstenwalde wollte gern spielen, aber man konnte nach dem Anruf Samstag Abend nicht mehr reagieren. (SG Kröbeln wurde von der Absage nicht durch den FLB informiert.)
Nach inoffiziellen Informationen wurden vom FLB Punkt- und Pokalspiele der Landesfrauen  komplett verlegt, ohne Wissen des Staffelleiters und der im Spielbetrieb stehenden Mannschaften. Die SG Kröbeln unter Trainer Bernd Kaube kann aus personellen Gründen nicht absichern, an den inoffiziellen Spielterminen (Ostern) teilzunehmen und ist nicht bereit, die eventuelle Nichtantrittsstrafe unverschuldet zu zahlen. Man behält sich vor, auch die Vertragsstrafe mit dem Busunternehmen dem FLB in Rechnung zu stellen. Anzumerken ist, dass sich der FLB mit dieser Art und Weise immer mehr von der Basis entfernt und auf Dauer nach Kröbelner Meinung der Frauenfußball zusammenbricht.

Bernd Kaube
Vorstand SG Kröbeln
Trainer Frauenmannschaft